Ärzte Zeitung, 11.01.2005

Vietnamesin stirbt nach Infektion mit Vogelgrippe-Virus

HANOI (dpa). Ein 16 Jahre altes Mädchen ist in Vietnam an den Folgen einer Infektion mit dem Erreger der Vogelgrippe (Influenza-Typ H5N1) gestorben. Das Mädchen ist dort das dritte Todesopfer der Krankheit in nur zwei Wochen.

Die 16jährige sei am 28. Dezember in die Tropenklinik von Ho-Chi-Minh-Stadt gebracht worden und am vergangenen Samstag gestorben, bestätigte gestern ein Klinikarzt.

Seit Ende 2003 sind in Vietnam 23 Menschen an den Folgen der Infektion gestorben. Vermutlich hat sich das Mädchen bei Haushühnern 100 Kilometer nordwestlich von Ho-Chi-Minh-Stadt angesteckt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »