Ärzte Zeitung, 08.02.2005

Vakzine gegen Vogelgrippe

Impfstoff schützt Vögel zehn Monate lang

PEKING (dpa). Chinesische Forscher haben einen neuen Impfstoff gegen die Vogelgrippe entwickelt. Er schütze Hühner mindestens zehn Monate lang vor dem Influenzavirus H5N1 und damit mehr als vier Monate länger als die bisher verfügbaren Impfstoffe, berichteten staatliche chinesische Medien.

Das Agrarministerium plane, den Impfstoff vor allem in See- und Flußregionen zu verwenden, wo viele Wildvögel leben, schreibt die Zeitung "China Daily". Wildvögel gelten als eine natürliche Quelle der Viren. Mit dem Impfstoff soll die weitere Ausbreitung des Virus gestoppt werden. Denn Virologen befürchten, daß sich Gene von Vogelgrippe- und menschlichen Grippeviren mischen und daraus ein neues Influenza-Virus entsteht. Das könnte zu einer neuen Pandemie führen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »