Ärzte Zeitung, 08.02.2005

Vakzine gegen Vogelgrippe

Impfstoff schützt Vögel zehn Monate lang

PEKING (dpa). Chinesische Forscher haben einen neuen Impfstoff gegen die Vogelgrippe entwickelt. Er schütze Hühner mindestens zehn Monate lang vor dem Influenzavirus H5N1 und damit mehr als vier Monate länger als die bisher verfügbaren Impfstoffe, berichteten staatliche chinesische Medien.

Das Agrarministerium plane, den Impfstoff vor allem in See- und Flußregionen zu verwenden, wo viele Wildvögel leben, schreibt die Zeitung "China Daily". Wildvögel gelten als eine natürliche Quelle der Viren. Mit dem Impfstoff soll die weitere Ausbreitung des Virus gestoppt werden. Denn Virologen befürchten, daß sich Gene von Vogelgrippe- und menschlichen Grippeviren mischen und daraus ein neues Influenza-Virus entsteht. Das könnte zu einer neuen Pandemie führen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »