Ärzte Zeitung, 03.03.2005

Suche nach Pandemievirus im Labor

LANGEN (eis). Können sich Vogelgrippeviren (H5N1) überhaupt mit humanen Grippeviren kreuzen und ist dadurch die Entstehung eines Pandemievirus möglich? Das wollen Forscher vom Erasmus Medical Center in Rotterdam in Experimenten klären (wir berichteten).

In Zellkulturen wollen sie dabei H5N1 mit verschiedenen humanen Grippeviren in Kontakt bringen, hat Dr. Guus Rimmelzwaan von dem Zentrum bei einem Vortrag am Paul-Ehrlich-Institut erläutert. Komme es zu neuen Viren, sollen diese bei Frettchen auf Pathogenität geprüft werden. Die als sehr gefährlich eingestuften Versuche sollen Ende 2005 in einem Hochsicherheitslabor (S4) beginnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »