Ärzte Zeitung, 05.07.2005

WHO ist sehr besorgt wegen Vogelgrippe

KUALA LUMPUR (dpa). Angesichts immer neuer Vogelgrippe-Opfer in Asien sieht die WHO den Kampf gegen die Vogelgrippe an einem entscheidenden Punkt.

"Entweder kehren wir den Trend um oder wir verlieren die Kontrolle", sagte der WHO-Leiter für die Region West-Pazifik, Shigeru Omi, bei einer Konferenz in Kuala Lumpur. Im ersten Halbjahr 2005 seien 44 infizierte Patienten registriert worden.

Im Gesamtjahr 2004 seien es 64 gewesen. Bei der Konferenz beraten Experten über Strategien im Kampf gegen das Vogelgrippevirus H5N1.

Topics
Schlagworte
Vogelgrippe (513)
Organisationen
WHO (3011)
Krankheiten
Vogelgrippe (660)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »