Ärzte Zeitung, 21.07.2005

Vogelgrippe: Tote in Indonesien

JAKARTA (dpa). Indonesien hat bestätigt, daß erstmals Menschen an Vogelgrippe gestorben sind. Ein 39 Jahre alter Mann und seine beiden Töchter im Alter von einem und neun Jahren seien an dem aggressiven Virus H5N1 gestorben, teilte Gesundheitsministerin Siti Fadilah Supari gestern mit.

Das hätten Untersuchungen des Blutes der Toten ergeben. Es sei noch unklar, auf welchem Wege sich die drei angesteckt hätten. Supari betonte aber, es gehe nicht um eine Übertragung von Menschen zu Mensch. Vorigen Monat hatte Indonesien die erste Infektion eines Menschen mit dem Virus bestätigt.

Topics
Schlagworte
Vogelgrippe (512)
Krankheiten
Vogelgrippe (658)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »