Ärzte Zeitung, 13.10.2005

Ergebnisse von Vogelgrippetests erst am Freitag

BRÜSSEL (dpa). Ob es sich bei den Viren in türkischem Geflügel um den Vogelgrippe-Stamm H5N1 handelt, wird frühestens am Freitag feststehen. Das sagte ein Sprecher der EU-Kommission gestern in Brüssel.

Ursprünglich waren die Ergebnisse für Mittwoch angekündigt worden. Die türkischen Behörden hätten am Zoll Probleme gehabt, die Proben getöteter Tiere zum EU-Referenzlabor im britischen Weybridge zu schicken.

Einen Ausbruch der Vogelgrippe in Rumänien hält die Kommission für eher unwahrscheinlich. "Alle Tests, die in Rumänien gemacht wurden, waren negativ." Die Notschlachtungen gehen aber weiter.

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Vakzine wäre schon jetzt nötig

Lesen Sie dazu auch:
Forscher suchen verstärkt nach Vogelgrippe-Vakzine

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »