Ärzte Zeitung, 13.10.2005

Ergebnisse von Vogelgrippetests erst am Freitag

BRÜSSEL (dpa). Ob es sich bei den Viren in türkischem Geflügel um den Vogelgrippe-Stamm H5N1 handelt, wird frühestens am Freitag feststehen. Das sagte ein Sprecher der EU-Kommission gestern in Brüssel.

Ursprünglich waren die Ergebnisse für Mittwoch angekündigt worden. Die türkischen Behörden hätten am Zoll Probleme gehabt, die Proben getöteter Tiere zum EU-Referenzlabor im britischen Weybridge zu schicken.

Einen Ausbruch der Vogelgrippe in Rumänien hält die Kommission für eher unwahrscheinlich. "Alle Tests, die in Rumänien gemacht wurden, waren negativ." Die Notschlachtungen gehen aber weiter.

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Vakzine wäre schon jetzt nötig

Lesen Sie dazu auch:
Forscher suchen verstärkt nach Vogelgrippe-Vakzine

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »