Ärzte Zeitung, 13.12.2005

Fußball-WM auch wegen Vogelgrippe Herausforderung

WIESBADEN (dpa). Wegen der Vogelgrippe wird die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland auch für Zollbeamte und Amtstierärzte an den Flughäfen eine Herausforderung.

"Wir können nicht alle Flugzeuge aus den südostasiatischen Risikoländern auf verbotene Lebensmittel kontrollieren", sagte der Sprecher des hessischen Umweltministeriums, Torsten Volkert, gestern in Wiesbaden. Eine Überprüfung dauere im Schnitt zwei Stunden.

Daher müßten die Passagiere schon beim Abflug verstärkt informiert werden und eine Selbsterklärung ähnlich wie in den USA ausfüllen. "In diesen Selbsterklärungen sollen die Reisenden versichern, daß sie bestimmte Lebensmittel nicht mit sich führen", so Volkert.

Das erhöhe die Sensibilität und ermögliche den Behörden bei Verstoß eine Handhabe. Mit anderen Ländern und der Bundesregierung herrsche über diese Regelung Einigkeit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »