Ärzte Zeitung, 10.01.2006

Verschärfte Kontrolle wegen Vogelgrippe

BERLIN (mut). Deutsche Behörden reagieren mit verschärften Kontrollen von Bus- und Flugreisenden auf die weitere Ausbreitung der Vogelgrippe in der Türkei.

So wird bei Reisenden aus osteuropäischen Ländern verstärkt nach Geflügelprodukten gesucht. Im Rhein-Main-Gebiet wurden gestern Busse aus Osteuropa angehalten und die Reisenden kontrolliert.

Verboten ist jetzt auch der Import von Federn und Geflügel nicht nur aus der Türkei, sondern auch von allen östlichen Nachbarn des Landes.

So dürfen nach einer EU-Entscheidung ab heute keinerlei Geflügelprodukte aus Armenien, Georgien, Iran, Irak und Syrien sowie Aserbaidschan nach Europa eingeführt werden. In Deutschland wird zudem die erneute Einführung der Stallpflicht für Geflügel geprüft.

Lesen Sie dazu auch:
Das Vogelgrippe-Virus hat den Bosporus erreicht

Topics
Schlagworte
Vogelgrippe (512)
Krankheiten
Vogelgrippe (658)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »