Ärzte Zeitung, 10.01.2006

Verschärfte Kontrolle wegen Vogelgrippe

BERLIN (mut). Deutsche Behörden reagieren mit verschärften Kontrollen von Bus- und Flugreisenden auf die weitere Ausbreitung der Vogelgrippe in der Türkei.

So wird bei Reisenden aus osteuropäischen Ländern verstärkt nach Geflügelprodukten gesucht. Im Rhein-Main-Gebiet wurden gestern Busse aus Osteuropa angehalten und die Reisenden kontrolliert.

Verboten ist jetzt auch der Import von Federn und Geflügel nicht nur aus der Türkei, sondern auch von allen östlichen Nachbarn des Landes.

So dürfen nach einer EU-Entscheidung ab heute keinerlei Geflügelprodukte aus Armenien, Georgien, Iran, Irak und Syrien sowie Aserbaidschan nach Europa eingeführt werden. In Deutschland wird zudem die erneute Einführung der Stallpflicht für Geflügel geprüft.

Lesen Sie dazu auch:
Das Vogelgrippe-Virus hat den Bosporus erreicht

Topics
Schlagworte
Vogelgrippe (509)
Krankheiten
Vogelgrippe (650)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Ein Erklärbuch für Kinder

Dagmar Eiken-Lüchau hat eine Tochter mit Autismus-Störung. Um anderen Kindern das Thema zu erklären, hat die Mutter ein Buch geschrieben. mehr »