Ärzte Zeitung, 24.02.2006

KOMMENTAR

Sachliche Infos statt Aktionismus!

Von Dirk Schnack

Kein Grund zur Panik - diesen Satz haben Politiker in den vergangenen Tagen in Zusammenhang mit der Vogelgrippe fast gebetsmühlenartig wiederholt. Trotzdem haben die ersten Feriengäste ihren Sommerurlaub auf der Insel Rügen, wo die Tierseuche Deutschland zuerst erreicht hat, storniert.

Auf der Insel selbst ist von Panik nichts zu spüren. Das Risiko wird ernst genommen, aber nicht dramatisiert. Dazu tragen Info-Veranstaltungen mit Ärzten, wie sie etwa am Mittwoch im Rüganer Krankenhaus stattfand, bei. Das Interesse an der Veranstaltung zeigt, daß die Menschen sachliche Infos von Politikern und Ärzten erwarten. Was sie nicht verstehen, sind Schuldzuweisungen und Aktionismus.

Die von vielen Politikern kritisierte Landrätin genießt vor Ort jedenfalls großes Vertrauen. Ob der Ausbruch der Tierseuche in anderen Regionen wirksamer bekämpft worden wäre, läßt sich nicht beantworten. Fest steht, daß die Bürger schon aus Angst um eine Image-Schädigung der vom Tourismus abhängigen Region alles daran setzen, um die Seuche einzudämmen. Wer Rügen wegen der Vogelgrippe meidet, sollte bedenken, daß die Tierseuche überall ausbrechen kann.

Lesen Sie dazu auch:
Bürger von Rügen fühlen sich bei ihren Hausärzten gut aufgehoben

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »