Ärzte Zeitung, 27.02.2006

Sanofi-Aventis: Fortschritte bei H5N1-Vakzine

PARIS (dpa). Das forschende Arzneimittel-Unternehmen Sanofi-Aventis kommt nach eigenen Angaben gut bei der Entwicklung eines Vogelgrippe-Impfstoffs für Menschen voran. Bei klinischen Studien hätten 60 Prozent der Probanden eine Immunreaktion gehabt, teilte der drittgrößte Pharmakonzern der Welt am Freitag in Paris mit.

Angesichts der riesigen Wachstumschancen in China und Indien will Sanofi-Aventis seine Produktionskapazitäten für klassische Grippeseren verdoppeln. Bereits jetzt fertigt das französische Unternehmen 165 der weltweit 300 Millionen Dosen Grippeimpfstoff pro Jahr. Mit dem Geschäftsjahr 2005 war der Konzern zufrieden.

Das operative Ergebnis betrug 9,12 Milliarden Euro (plus 19 Prozent). Der bereinigte Überschuß kletterte um gut 26 Prozent auf 6,34 Milliarden Euro. Dank kräftiger Expansion in den USA stieg der Umsatz 2005 um 8,4 Prozent auf 27,31 Milliarden Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »