Ärzte Zeitung, 27.02.2006

Sanofi-Aventis: Fortschritte bei H5N1-Vakzine

PARIS (dpa). Das forschende Arzneimittel-Unternehmen Sanofi-Aventis kommt nach eigenen Angaben gut bei der Entwicklung eines Vogelgrippe-Impfstoffs für Menschen voran. Bei klinischen Studien hätten 60 Prozent der Probanden eine Immunreaktion gehabt, teilte der drittgrößte Pharmakonzern der Welt am Freitag in Paris mit.

Angesichts der riesigen Wachstumschancen in China und Indien will Sanofi-Aventis seine Produktionskapazitäten für klassische Grippeseren verdoppeln. Bereits jetzt fertigt das französische Unternehmen 165 der weltweit 300 Millionen Dosen Grippeimpfstoff pro Jahr. Mit dem Geschäftsjahr 2005 war der Konzern zufrieden.

Das operative Ergebnis betrug 9,12 Milliarden Euro (plus 19 Prozent). Der bereinigte Überschuß kletterte um gut 26 Prozent auf 6,34 Milliarden Euro. Dank kräftiger Expansion in den USA stieg der Umsatz 2005 um 8,4 Prozent auf 27,31 Milliarden Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »