Ärzte Zeitung, 12.04.2006

309 Tiere hatten Vogelgrippe

RIEMS (dpa). Die Vogelgrippe ist in Deutschland bei 305 Wildvögeln, drei Hauskatzen und einem Steinmarder nachgewiesen worden.

Das geht aus dem Lagebericht des Friedrich-Loeffler-Institutes (FLI) auf der Insel Riems hervor, den das Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit gestern veröffentlicht hat.

Die meisten Tiere mit dem H5N1-Virus wurden in Mecklenburg-Vorpommern entdeckt. Hier wurde der Erreger bei 200 Wildvögeln diagnostiziert.

Topics
Schlagworte
Vogelgrippe (513)
Krankheiten
Vogelgrippe (661)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »