Ärzte Zeitung, 18.04.2006

Genügend Betten bei Pandemie?

BERLIN (ddp.vwd). Deutschlands Krankenhäuser seien für eine eventuelle Vogelgrippe-Pandemie bei Menschen nicht ausreichend gerüstet, so das Fazit einer Studie des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung.

Das berichtet der Berliner "Tagesspiegel". Engpässe könnte es bei der Kapazität von Intensivbetten und Beatmungsmöglichkeiten geben. Widerspruch kommt etwa vom Sprecher des Deutschen Krankenhausverbandes, Daniel Wosnitzka: "Mit bis zu 600 000 Klinikbetten in Deutschland haben wir genügend Kapazitäten."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »