Ärzte Zeitung, 28.02.2007

Indonesien will bei Vogelgrippe kooperieren

JAKARTA (mut). Die indonesische Regierung will mit der Weltgesundheitsorganisation WHO wieder kooperieren und regelmäßig aktuelle Proben des Vogelgrippe-Virus H5N1 an die WHO-Labors schicken. Das hat die Organisation mitgeteilt.

Indonesien hatte Anfang des Jahres die Zusammenarbeit mit der WHO eingestellt. Stattdessen wollte die Regierung die Viren nur noch unter bestimmten Auflagen an Impfstoffhersteller verkaufen. Das Land wollte damit verhindern, dass es umsonst Viren zur Herstellung eines Pandemie-Impfstoffs liefert, den sich anschließend nur die Bevölkerung reicher Länder leisten kann.

Nach Angaben der Zeitung "New York Times" ist jetzt in Verhandlungen ein Kompromiss gelungen. Indonesien soll über einen internationalen Fonds dabei unterstützt werden, eigene Fabriken zur Produktion von Influenza-Vakzinen aufzubauen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »