Ärzte Zeitung, 21.09.2007

Europazentrum:H5N1-Pandemie ist nicht in Sicht

BRÜSSEL (spe). Das Europäische Zentrum für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten in Stockholm (ECDC) geht nicht davon aus, dass eine Grippepandemie mit dem H5N1-Virus unmittelbar bevorsteht. Dies teilte das ECDC mit. Trotz der jüngsten Vogelgrippe-Fälle bestehe kein Grund zur Besorgnis.

Breite Teile der Bevölkerung in Europa zu impfen sei derzeit nicht erforderlich, zumal es keinen effektiven Impfstoff gegen das H5N1-Virus gebe. Bei einem Ausbruch der Vogelgrippe sei es ausreichend, zunächst nur bestimmte Bevölkerungsgruppen, die einem höheren Infektionsrisiko ausgesetzt sind, wie Angehörige von Gesundheitsberufen oder Labormitarbeiter, zu impfen. Das ECDC stützt sich auf die Berichte zweier Expertengruppen, die die Notwendigkeit eines Impfstoffeinsatzes analysierten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »