Ärzte Zeitung online, 28.04.2008

USA kaufen 38,5 Millionen Dosen Vogelgrippe-Impfstoff

PARIS (dpa). Die US-Regierung kauft 38,5 Millionen Dosen Impfstoff gegen die Vogelgrippe H5N1. Der Vertrag habe einen Wert von 192,5 Millionen Dollar (123,2 Millionen Euro), teilte der französische Hersteller Sanofi Pasteur am Montag in Paris mit.

Der Wirkstoff wird in einer lagerfähigen Version geschickt, die im Bedarfsfall zu Impfstoff verarbeitet wird. Das Mittel soll gegen eine Variante des H5N1-Virus (Qinghai See) helfen, die bei Vögeln auftritt und sich bis nach Europa und Afrika ausgebreitet hat.

Bislang wird der Erreger aber noch nicht so leicht von Mensch zu Mensch übertragen, dass er eine befürchtete weltweite Grippeepidemie auslösen kann. Seit 2003 sind 381 Menschen nachweislich an Vogelgrippe erkrankt, von denen 240 starben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »