Ärzte Zeitung online, 28.04.2008

USA kaufen 38,5 Millionen Dosen Vogelgrippe-Impfstoff

PARIS (dpa). Die US-Regierung kauft 38,5 Millionen Dosen Impfstoff gegen die Vogelgrippe H5N1. Der Vertrag habe einen Wert von 192,5 Millionen Dollar (123,2 Millionen Euro), teilte der französische Hersteller Sanofi Pasteur am Montag in Paris mit.

Der Wirkstoff wird in einer lagerfähigen Version geschickt, die im Bedarfsfall zu Impfstoff verarbeitet wird. Das Mittel soll gegen eine Variante des H5N1-Virus (Qinghai See) helfen, die bei Vögeln auftritt und sich bis nach Europa und Afrika ausgebreitet hat.

Bislang wird der Erreger aber noch nicht so leicht von Mensch zu Mensch übertragen, dass er eine befürchtete weltweite Grippeepidemie auslösen kann. Seit 2003 sind 381 Menschen nachweislich an Vogelgrippe erkrankt, von denen 240 starben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »