Ärzte Zeitung, 11.04.2013

China

Gerüchte über Vogelgrippe beschert Haft

PEKING. Chinesische Polizisten haben mindestens elf Menschen wegen Verbreitung von Gerüchten zur Vogelgrippe über das Internet oder per SMS festgenommen, berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua.

Einige wurden mehrere Tage unter Arrest gestellt - eine Maßnahme, die laut Xinhua ohne Prozess angeordnet werden kann.

Chinesische Gesundheitsbehörden berichteten zudem von weiteren fünf Infizierten. Insgesamt sind damit nun 33 Patienten mit H7N9 bekannt; neun davon sind gestorben. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »