Ärzte Zeitung, 18.04.2013

Neue Vogelgrippe

Sind Vögel die einzige Infektionsquelle?

PEKING. Chinesische Forscher zweifeln daran, dass sich Menschen nur durch Geflügel mit der neuen Vogelgrippe H7N9 angesteckt haben könnten.

Nur etwa 40 Prozent der Patienten hätten eindeutig direkten Kontakt zu Geflügel gehabt, berichtet das chinesische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten.

"Wie haben sich diese Menschen angesteckt? Das ist ein Rätsel", sagte Zeng Guang von dem Zentrum der "Beijing News". Es gibt nach Behördenangaben auch keine Hinweise auf Übertragungen von Mensch zu Mensch.

Nach Angaben von Chinas Gesundheitsministerium haben sich bis Mittwochmorgen 77 Menschen mit dem Virus infiziert, 16 von ihnen starben.

Die WHO will jetzt Experten nach China schicken, um bei den Untersuchungen zu dem Virus zu helfen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Vogelgrippe (512)
Organisationen
WHO (2950)
Krankheiten
Vogelgrippe (658)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »