Ärzte Zeitung, 28.06.2006

FSME-Warnung in Sachsen-Anhalt

HALLE (ddp.vwd). Der Ohrekreis steht nach Angaben der "Mitteldeutschen Zeitung" als erster Kreis in Sachsen-Anhalt vor der Einstufung als Risikogebiet für Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME).

Ein Prüfverfahren laufe beim Robert-Koch-Institut, berichtet das Blatt aus Halle. Das Landes-Gesundheitsministerium habe den Kreis angewiesen, die Bevölkerung über FSME aufzuklären.

Nachdem 2004 in der Colbitz-Letzlinger-Heide im Ohrekreis ein 35jähriger durch eine Zecke infiziert worden war, hatten Forscher des Löffler-Instituts in Jena dort Zecken untersucht. Sie fanden heraus, daß zehn Prozent der Tiere mit FSME-Viren befallen sind. In Risikogebieten, etwa in Bayern, seien es maximal fünf Prozent. Der Grund für die Häufung im Ohrekreis ist unklar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »