Ärzte Zeitung, 09.03.2004

Eierstockgewebe erhält Fertilität Krebskranker

LONDON (dpa). Mit eingefrorenem Eierstockgewebe haben US-Ärzte einer 30jährigen Krebspatientin die Fruchtbarkeit erhalten, nachdem die Frau durch eine Chemotherapie vorzeitig in die Menopause gekommen war.

So hoffen die Mediziner, auch anderen Krebspatientinnen trotz Chemotherapie oder Operationen die Möglichkeit zur Fortpflanzung erhalten zu können.

In der vom "Lancet" im Internet veröffentlichten Fallgeschichte hatten die Ärzte um Kutluk Oktay vom New York-Presbyterian Hospital Eierstockgewebe der Brustkrebspatientin vor der Chemotherapie eingefroren und sechs Jahre später unter die Bauchdecke der Frau verpflanzt. Innerhalb von drei Monaten stellte sich daraufhin die normale Funktion des Gewebes wieder ein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »