Ärzte Zeitung, 09.03.2004

Eierstockgewebe erhält Fertilität Krebskranker

LONDON (dpa). Mit eingefrorenem Eierstockgewebe haben US-Ärzte einer 30jährigen Krebspatientin die Fruchtbarkeit erhalten, nachdem die Frau durch eine Chemotherapie vorzeitig in die Menopause gekommen war.

So hoffen die Mediziner, auch anderen Krebspatientinnen trotz Chemotherapie oder Operationen die Möglichkeit zur Fortpflanzung erhalten zu können.

In der vom "Lancet" im Internet veröffentlichten Fallgeschichte hatten die Ärzte um Kutluk Oktay vom New York-Presbyterian Hospital Eierstockgewebe der Brustkrebspatientin vor der Chemotherapie eingefroren und sechs Jahre später unter die Bauchdecke der Frau verpflanzt. Innerhalb von drei Monaten stellte sich daraufhin die normale Funktion des Gewebes wieder ein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »