Ärzte Zeitung, 01.04.2004

Der europäische Zug gegen Krebs ist unterwegs

Feierliche Einweihung in Brüssel / Initiative von Aventis / Die "Ärzte Zeitung" ist Partner des Projekts

NEU-ISENBURG (ug). Jetzt ist der europäische Zug gegen Krebs offiziell unterwegs: In Brüssel ist er feierlich eingeweiht worden. Nun fährt er durch Frankreich, und ab dem 22. April steuert er deutsche Bahnhöfe an.

Großer Bahnhof bei der Einweihung des Zugs gegen Krebs (von links): Guy Verhofstadt, der belgische Ministerpräsident, Gilles Brisson, Geschäftsführer von Aventis Europe, die belgische Prinzessin Astrid und Philippe Busquin, EU-Kommissar für Forschung. Foto: Aventis

"Eine großartige Initiative" nannte die belgische Prinzessin Astrid den europäischen Zug gegen Krebs. Eine Initiative, die "sehr notwendig" sei. Denn viele Menschen wissen zu wenig über Krebs, und viele haben Angst, sich damit zu beschäftigen.

Dagegenzusteuern ist Ziel des Projekts des deutsch-französischen Pharma-Unternehmens Aventis. Unter dem Motto "Mehr Wissen bekämpft Krebs" soll die Bevölkerung im Zug gegen Krebs über Behandlung und Vorsorge aufgeklärt werden.

In fünf Waggons gibt es eine Informations-Ausstellung, außerdem stehen Krebsexperten für Gespräche und Beratung bereit (wir berichteten). Zu den deutschen Partnern der Initiative gehören die Deutsche Krebsgesellschaft und die "Ärzte Zeitung".

Der deutsche Fahrplan der europäischen Zugs gegen Krebs: 22./23. April: Frankfurt am Main (am Eisernen Steg) 24./25. April: München (Ostbahnhof) 26./27. April: Hamburg-Altona

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »