Ärzte Zeitung, 05.05.2004

Neue Option gegen multiples Myelom

NEUSS (eb). Für Patienten mit multiplem Myelom gibt es eine neue Therapie-Option: Bortezomib (VelcadeTM) von Ortho Biotech ist von der Europäischen Zulassungsbehörde für die Behandlung von Patienten mit multiplem Myelom zugelassen worden, die mindestens zwei vorangehende Therapien erhalten haben und bei denen während der letzten Behandlung eine Krankheitsprogression zu beobachten war.

Wie das Unternehmen mitteilt, ist Bortezomib ein Proteasom-Hemmer und stellt somit ein neues Therapiekonzept bei multiplem Myelom dar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »