Ärzte Zeitung, 27.05.2004

Ernährungshotline für Krebskranke

BAD AACHEN (ddp). Die Ernährung hat bekanntlich einen großen Einfluß auf den Erfolg einer Krebstherapie. Nach Angaben der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik in Bad Aachen haben gut ernährte Krebspatienten mehr Aussicht auf Heilung als mangelernährte Krebskranke. Sprecher Sven-David Müller verwies darauf, daß eine Ernährungstherapie auch die Lebensqualität der Betroffenen verbessern könne.

Zur individuellen Beantwortung der Fragen von Krebspatienten und ihren Angehörigen hat die Gesellschaft einen kostenlosen telefonischen Beratungsdienst eingerichtet:

Telefon-Nummer 0241-96 10 311. Die Hotline ist werktags von neun bis 15 Uhr freigeschaltet.

Weitere Informationen im Internet unter www.ernaehrungsmed.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »