Ärzte Zeitung, 08.12.2004

Wettbewerb bricht Isolation krebskranker Kinder auf

Aktion animiert Schüler, sich mit Krebs zu befassen

Die krebskranke Theresa winkt bei einer Videokonferenz mit Schülern in die Kamera. Foto: dpa

REGENSBURG (dpa). Mit einem landesweiten Wettbewerb sollen die Schüler in Bayern für die Probleme von krebskranken Kindern sensibilisiert werden. Für den Wettbewerb wurde spezielles Unterrichtsmaterial zum Thema Krebs bei Kindern zusammengestellt.

Ein Ziel des Projekts ist es, die Isolation der schwer kranken Kinder und Jugendlichen zu durchbrechen, erklärte die Initiatorin Gaby Eisenhut in Regensburg.

Innerhalb des Unterrichts könnten PR-Aktionen entwickelt werden, um die Öffentlichkeit auf die Probleme kranker Kinder aufmerksam zu machen, auch Spendensammlungen seien möglich.

Weitere Informationen im Internet: www.krebeki.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »