Ärzte Zeitung, 28.06.2005

Krebsleiden bei Kindern werden aktuell analysiert

NEU-ISENBURG (eb). Das Deutsche Kinderkrebsregister in Mainz erfaßt seit 25 Jahren fast vollzählig die Informationen krebskranker Kinder und Jugendlicher in Deutschland. Jetzt will das Kinderkrebsregister seine Daten mit finanzieller Unterstützung durch die Deutsche Krebshilfe umfassend analysieren und die Entwicklungen von Tumorerkrankungen bei Kindern in den letzten 25 Jahren aufzeigen.

Das Deutsche Kinderkrebsregister an der Universität Mainz wurde 1980 gegründet und erhebt seit Ende der 80er Jahre die Daten aller krebskranken Kinder in Deutschland. Es hat bereits Informationen über 40 000 Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren gesammelt, wie die Deutsche Krebshilfe mitteilt.

Das Kinderkrebsregister erfaßt, wann, wo und wie häufig in Deutschland ein Kind an einem bösartigen Tumor erkrankt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »