Ärzte Zeitung, 28.06.2005

Krebsleiden bei Kindern werden aktuell analysiert

NEU-ISENBURG (eb). Das Deutsche Kinderkrebsregister in Mainz erfaßt seit 25 Jahren fast vollzählig die Informationen krebskranker Kinder und Jugendlicher in Deutschland. Jetzt will das Kinderkrebsregister seine Daten mit finanzieller Unterstützung durch die Deutsche Krebshilfe umfassend analysieren und die Entwicklungen von Tumorerkrankungen bei Kindern in den letzten 25 Jahren aufzeigen.

Das Deutsche Kinderkrebsregister an der Universität Mainz wurde 1980 gegründet und erhebt seit Ende der 80er Jahre die Daten aller krebskranken Kinder in Deutschland. Es hat bereits Informationen über 40 000 Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren gesammelt, wie die Deutsche Krebshilfe mitteilt.

Das Kinderkrebsregister erfaßt, wann, wo und wie häufig in Deutschland ein Kind an einem bösartigen Tumor erkrankt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »