Ärzte Zeitung, 14.10.2005

Irinotecan: Antrag auf Zulassung bei Magenkarzinom

NEU-ISENBURG (eb). Für das Darmkrebsmittel Irinotecan (Campto®) hat das Unternehmen Pfizer jetzt eine Zulassungserweiterung beantragt, und zwar zur Therapie von Patienten mit Magenkarzinom.

Dabei geht es um die First-Line-Therapie von Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Magenkarzinom. Der Topoisomerase-Hemmer Irinotecan soll dann in Kombination mit 5-Fluorouracil und Folinsäure verabreicht werden.

Einer Studie mit mehr als 330 Patienten zufolge profitieren die Patienten von der Kombination mit Irinotecan mehr als von der mit Cisplatin (wir berichteten).

In der Studie kam es in der Irinotecan-Gruppe zu fünf kompletten Remissionen, in der Cisplatin-Gruppe dagegen nur zu einer Komplett-Remission.

Der Anteil der Patienten ohne Tumorprogression nach einem halben Jahr lag bei fast 38 Prozent in der Irinotecan-Gruppe, in der Vergleichsgruppe nur bei etwa 31 Prozent - ein deutlicher Trend zugunsten von Irinotecan.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »