Ärzte Zeitung, 22.11.2005

MHH bietet Hilfe für Frauen mit Krebserkrankung

HANNOVER (eb). Mit einem Bewegungs- und Entspannungsprogramm will die Medizinische Hochschule Hannover Frauen mit einer Krebserkrankung helfen.

Ziel dieses Programms sei es, betroffene Frauen zu motivieren, wieder körperliche Aktivitäten aufzunehmen und eine Balance zwischen Bewegung und Entspannung zu finden. Das Angebot der MHH richtet sich speziell an Frauen mit Tumor-Erkrankungen der Brust und des Unterleibs.

Über dieses Angebot hinaus bestehe die Möglichkeit, sich von Ärzten beraten zu lassen. Zur Verfügung stehen ein Arzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin oder eine Ärzten für Frauenheilkunde und Psychotherapie.

Weitere Infos und Anmeldung bei Simone Schwiegershausen, Tel.: 0511/532-4200. Das Angebot findet jeden Donnerstag von 17 bis 18 Uhr statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »