Ärzte Zeitung, 23.03.2006

Deutscher Krebspreis 2006 verliehen

BERLIN (dpa). Der Deutsche Krebspreis 2006 wurde gestern in Berlin vergeben. Er ist pro Sparte mit 7500 Euro dotiert, so die Deutsche Krebsgesellschaft.

Prof. Jörg Michaelis (Mainz) wird geehrt für die Gründung des Kinderkrebsregisters, Prof. Gerold Schuler (Erlangen) für Arbeiten zur Impftherapie bei Hautkrebs. Der Preis für experimentelle Forschung geht an Prof. Thorsten Heinzel (Jena) und Prof. Martin Göttlicher (München).

Lesen Sie dazu auch:
Aktionstag des Krebskongresses mit Mammutprogramm
Schulungs-DVD - "wie ein Besuch der Brustkrebs-Universität"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »