Ärzte Zeitung, 24.05.2006

Krebs-Infodienst weitet sein Angebot aus

HEIDELBERG (eb). Der Krebsinformationsdienst (KID) erweitert sein Angebot für Patienten, hat das Deutsche Krebsforschungsinstitut in Heidelberg mitgeteilt. Auf seiner Internetseite geht der KID jetzt auch auf pflanzliche Medikamente, Naturheilverfahren, die Homöopathie oder andere Verfahren ein.

Erläutert werden Begriffe wie "alternativ" und "komplementär" im Zusammenhang mit Tumorerkrankungen. Der KID zeige auf, welche Krebstheorien hinter den Verfahren stehen und wie diese aus wissenschaftlicher Sicht heute bewertet werden.

Erklärt werde auch, warum es das universelle Krebsmittel wohl nie geben wird und woran man die schwarzen Schafe unter den Anbietern angeblich komplementärer Therapien erkennen kann.

www.krebsinformation.de; individuelle Fragen können telefonisch gestellt werden: 0 62 21/ 41 01 21 (Mo bis Fr, 8.00 bis 20.00 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »