Ärzte Zeitung, 01.08.2006

Pavarotti nach Krebsoperation wieder in Italien

ROM (dpa). Fast einen Monat nach seiner Krebsoperation in New York ist Startenor Luciano Pavarotti (70) nach Italien zurückgekehrt.

Jetzt wolle er sich in seinem Haus in Modena im Kreise seiner Familie erholen und auf eine sechsmonatige Chemotherapie vorbereiten, die in zwei Wochen beginnen soll. Der "Tenorissimo" war Anfang Juli wegen eines Tumors an der Bauchspeicheldrüse operiert worden.

"Im Moment habe ich keinerlei Pläne. Die Krankheit gibt es: Ich muß sie bekämpfen, und zwar Schritt für Schritt", zitierte die Zeitung "Il Messaggero" gestern Pavarotti.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »