Ärzte Zeitung, 14.05.2007

KURZ NOTIERT

Kostenlose Infos zu malignen Lymphomen

Das Kompetenznetz Maligne Lymphome stellt in der Broschüre "Aktuelle Studien" seine Aktivitäten vor. Auf 32 Seiten bietet es Infos für Lymphom-Patienten und ihre Angehörigen. Es werden die aktuellen Forschungen vorgestellt und Kontaktdaten der Studiengruppen genannt.

Info:Die Broschüre kann angefordert werden beim Kompetenznetz Maligne Lymphome, Klinikum der Uni Köln, Joseph-Stelzmann-Str. 9, 50924 Köln, Telefon: 0221 / 4 78 74 00, Fax: 0221 / 4 78 74 06, E-Mail: lymphome@uk-koeln.de

Neuronen: Ursache für Typ-1-Diabetes?

Im Tierversuch haben Forscher aus den USA und Kanada Hinweise gefunden, dass offenbar veränderte Neuronen zwischen den Betazellen des Pankreas an der Entstehung von Typ-1-Diabetes beteiligt sind. Werden diese defekten Neuronen, die normalerweise Neuropeptid P ausschütten, entfernt, entwickelten die Tiere keinen Diabetes.

Mit Stammzellen gegen Rückenmarkverletzung

US-Forscher des Unternehmens Geron planen eine Studie, in der Patienten, die Rückenmarkverletzungen haben, mit Oligodendrozyten behandelt werden. Diese Zellen wurden aus humanen embryonalen Stammzellen hergestellt und in Tierversuchen bereits erfolgreich getestet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »