Ärzte Zeitung, 06.07.2007

Positives Votum für Epoetin alfa von HEXAL

NEU-ISENBURG (eb). Das Unternehmen HEXAL hat eine positive Empfehlung für die EU-Zulassung des Biosimilars Epoetin alfa erhalten.

Der Wirkstoff wird mittels biotechnischer Methoden hergestellt und hat eine vergleichbare Wirkung wie das körpereigene Hormon Erythropoetin, teilt das Unternehmen mit. Epoetin alfa steuert die Bildung der Erythrozyten.

Das positive Votum des Ausschusses für Humanarzneimittel CHMP der europäischen Arzneimittelagentur EMEA bezieht sich auf die Anämie-Therapie bei Prä-Dialyse und Dialyse sowie bei Tumorpatienten, die eine Chemotherapie bekommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »