Ärzte Zeitung, 14.02.2008

MHH informiert über Fortschritt der Krebsmedizin

HANNOVER (Rö). Zum Tag der Gesundheitsforschung am kommenden Sonntag, dem 17. Februar, lädt die Medizinische Hochschule Hannover von 11 Uhr bis 15 Uhr alle Interessierten ein, Forschung hautnah zu erleben.

Mit sieben Führungen durch Labore und Operationssäle, 16 Vorträgen und persönlichen Gesprächen mit den Ärzten an über 20 Informationsständen wird der bundesweite Aktionstag an der Medizinischen Hochschule Hannover begangen.

Dazu werden die Forscher der Medizinischen Hochschule Hannover Labore und Behandlungsräume öffnen und Einblicke in ihre Arbeit ermöglichen. Die Kinderbetreuung übernimmt die Spieloase der MHH. "Den Krebs bekämpfen - Forschung für den Menschen" ist der Schwerpunkt in diesem Jahr.

Termin: Sonntag, 17. Februar 2008 von 11 Uhr bis 15 Uhr, MHH, Gebäude I1, Carl-Neuberg-Straße 1, 30625 Hannover, www.mh-hannover.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »