Ärzte Zeitung, 18.02.2008

Krebskongress beginnt am Mittwoch in Berlin

BERLIN (ple). "Wissen teilen, Chancen nutzen" - so lautet das Motto des am Mittwoch beginnenden 28. Deutschen Krebskongresses. Präsident der Tagung ist der Gynäkologe Professor Manfred Kaufmann aus Frankfurt am Main.

Der Kongress solle Nachwuchsforschern ein Forum bieten, neue Therapie-Ansätze "mit uns Alten zu diskutieren", so Kaufmann. Ein Schwerpunkt sei die Interdisziplinarität. Das wissenschaftliche Programm der Tagung vom 20. bis 23. Februar im Kongress- und im Messezentrum in Berlin orientiert sich am klinischen Alltag. Schwerpunkte sind die Haupttumorarten Lungen-, Darm-, Brust-, Prostata- und Hautkrebs.

Lesen Sie dazu auch:
Krebstherapie-Erfolg bei Mamma-Ca am größten

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Eine "mission impossible" für Diabetiker?

Kein Zweifel: Eine gute Blutzuckereinstellung plus Korrektur der übrigen Risikofaktoren lohnt sich. Um das zu erreichen, gilt es für Diabetiker zwei Hürden zu überwinden. mehr »

EU-Ärzte sollen bleiben dürfen

Theresa May hat ein Bleiberecht für EU-Bürger nach dem Brexit angekündigt. Betroffene Ärzte nehmen das jedoch mit gemischten Gefühlen auf. mehr »

Pfleger lernen als "Robo Cop", wie sich Altern anfühlt

In einem Modellprojekt sollen junge Menschen mit Förderbedarf für die Altenpflege gewonnen werden: Sie erleben im Simulationsanzug das Altern am eigenen Leib und üben die Pflege an lebensgroßen Puppen. mehr »