Ärzte Zeitung, 04.11.2008

Schützt Vitamin B nur Alte?

BOSTON (ikr). Nicht jüngere Frauen, aber ältere über 65 Jahre können bei einer Supplementation mit B-Vitaminen offenbar auf ein deutlich verringertes Krebsrisiko hoffen. 5442 Frauen mit KHK oder mindestens drei kardiovaskulären Risikofaktoren nahmen über sieben Jahre lang täglich eine Kombination aus Foläure, Vitamin B6 und Vitamin B12 oder Placebo ein (JAMA 300, 2008, 2012).

In der Verumgruppe entwickelten 187  Frauen invasive Karzinome einschließlich Brustkrebs und damit ähnliche viele wie in der Placebo-Gruppe (192). Allerdings errechneten die US-Forscher aus Boston für die Gruppe der Frauen über 65 Jahre ein signifikant geringeres Krebsrisiko, nicht aber für jüngere Altersgruppen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »