Ärzte Zeitung online, 08.05.2009

Krebs geht alle an: Aktionstag am 16. Mai in Münster für Jung und Alt

MÜNSTER (eb). Der erste "Aktionstag gegen den Krebs" in Münster findet am Samstag, 16. Mai 2009 statt. Eingeladen sind Betroffene, Angehörige, aber auch Menschen, die sich bislang noch gar nicht mit dem Thema beschäftigt haben. Der Aktionstag bietet auch ein Programm für Kinder und Jugendliche. Es gibt Ausstellungen, Vorträge, Workshops, Gespräche und ein buntes Programm im Mitmach- und Erlebnisbereich.

Das Veranstaltungsteam des Aktionstages gegen den Krebs.

Foto: SFH

"Krebs geht alle an, denn das Thema beginnt schon bei Vorsorge und Früherkennung. Wer gut informiert ist, kann eine Erkrankung früher erkennen und seine Heilungschancen deutlich verbessern. Daher haben wir mit dem Aktionstag gegen den Krebs eine Möglichkeit geschaffen, sich dem Thema auf vielfältige Art zu nähern", betont Professor Jörg Haier vom Zentrum für Onkologie des Universitätsklinikums Münster (UKM).

Veranstalter des Aktionstages sind das Tumorzentrum Münsterland und die Stadt Münster. Von 10 bis 18 Uhr präsentiert sich eine große Zahl derer, die in den Bereichen Prävention, Diagnostik, Therapie und Betreuung von Erkrankten im Münsterland die Versorgung sicher stellen. So können sich die Besucher des Aktionstages, der sich auch an Kinder und Jugendliche richtet, anhand verschiedener Programmpunkte mit dem Thema Krebs befassen.

An Messeständen freuen sich Vertreter von Gesundheitseinrichtungen, Selbsthilfegruppen und Unternehmen auf Gespräche und "Medizin zum Anfassen". Alle Kliniken aus Münster und viele aus dem Münsterland stellen sich und ihr Spektrum zur Diagnostik und Therapie von Tumorerkrankungen vor. Vorträge, Workshops und Diskussionen bieten vertiefende Informationen zu ausgewählten Bereichen, die als Themenblöcke Vorsorge, moderne Therapien und Palliativmedizin präsentiert werden.

Ein Mitmach- und Erlebnisbereich lädt zu Bewegung und Unterhaltung ein: Neben einer Ausstellung, einer Modenschau, Sportangeboten und Auftritten des Improvisationstheaters "Impro 005" werden die "Dandys" für musikalische Unterhaltung sorgen. Das "Freie Musical Ensemble Münster" gibt ein Benefizkonzert für das Tumorzentrum Münsterland und engagiert sich somit für die Aufklärungsarbeit und die onkologische Qualitätssicherung in der Region. Kinder können sich auf ein gesondertes Programm mit Teddy-Krankenhaus, Kinderschminken, Musik und dem Clown "Professor Spaghetti & Co." freuen.

Am Vorabend des Aktionstages, dem 15. Mai, gibt es den Sponsorenlauf "Race for the cure", der um 18 Uhr an den Aasee-Kugeln in Münster startet. Veranstalter ist Komen Deutschland, das weltweit größte Netzwerk zur Brustkrebs-Prävention, -Aufklärung und -Heilung. Teilnehmen können große und kleine Läufer und Walker.

Der Aktionstag gegen den Krebs findet von 10 bis 18 Uhr im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland statt. Der Eintrittspreis beträgt 5 EUR (ermäßigt 3 EUR), eine Familienkarte kostet 10 EUR. Teilnehmer am "Race for the cure" erhalten eine Ermäßigung auf den Eintritt.

Weitere Infos zum Aktionstag: www.agdk2009.de

Infos zum Lauf "Race for the cure": www.komen.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »