Ärzte Zeitung, 10.12.2010

Register zu Therapie mit zytokinaktivierten Zellen

BONN (eb). Bonner Krebsforscher haben jetzt ein internationales Register für CIK-Zellen-Therapie ins Leben gerufen. CIK steht für "Cytokin-induzierte Killerzellen", die weltweit therapeutisch genutzt werden.

Das Register soll helfen, die Therapie der Patienten zu optimieren und den Erfahrungsaustausch zu verbessern. Mit dem Register erhoffen sich die Ärzte zudem, einen besseren Überblick darüber zu gewinnen, bei welchen Krebskrankheiten die Behandlung besonders gut greift.

www.cik-info.org/ index.php?kat=brot

Topics
Schlagworte
Krebs (9890)
Onkologie (7534)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »