Ärzte Zeitung, 07.02.2011

Springer-Verlag veröffentlicht "Cellular Oncology"

HEIDELBERG (eb). Springer wird ab 2011 für die International Society of Cellular Oncology (ISCO) deren Fachorgan "Cellular Oncology" veröffentlichen.

Die Zeitschrift mit sechs Printausgaben pro Jahr enthält Originalbeiträge und Übersichtsartikel zum Stand der Krebsforschung. Alle Artikel können online auf www.springerlink.com gelesen werden.

Nach Angaben von Editor-in-Chief, Professor Gerrit Meijer von der VU University Medical Center in Amsterdam, können die Autoren mit ihren Beiträgen in der Zeitschrift eine viel größere Fach-Community und Leserschaft erreichen, die bislang keinen Zugang zu diesem Fachjournal hatten.

Für das Herausgebergremium sei die bessere Verbreitung und die Professionalität des Verlags eine erfreuliche Entwicklung. Damit ließen sich die ehrgeizigen Ziele, die sie sich für "Cellular Oncology" gesteckt hätten, erreichen.

"Cellular Oncology" dient als Plattform für den wissenschaftlichen Austausch zwischen Molekularbiologen und Genetikern, technischen Entwicklern, Pathologen, Onkologen und anderen Klinikern, die Krebspatienten behandeln.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »