Ärzte Zeitung, 13.07.2011

Neue Präsidentin für Weltverband IPRAS

REGENSBURG (eb). Die Delegierten der Plastisch Chirurgischen Fachgesellschaften aus 80 Ländern haben Dr. Marita Eisenmann-Klein vom Caritas-Krankenhaus St. Josef in Regensburg zur Präsidentin des Weltverbandes IPRAS gewählt.

Eisenmann-Klein hatte bis zu diesem Zeitpunkt der International Confederation for Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery als Generalsekretärin gedient, wie das Caritas-Krankenhaus St. Josef mitgeteilt hat.

Eisenmann-Klein ist seit 1994 Direktorin der Klinik für Plastische und Ästhetische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie am Caritas-Krankenhaus St. Josef.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »