Ärzte Zeitung, 30.09.2011

Hoffnung auf Erfolge mit der Immuntherapie

HEIDELBERG (bd). Der Heidelberger Onkologe Professor Dirk Jäger verspricht sich in der Behandlung von Patienten mit einem Pankreaskarzinom einiges von immuntherapeutischen Strategien.

Erste hoffnungsvolle Ansätze gibt es bereits. So haben frühe Studien am Johns Hopkins Institute in Baltimore gezeigt, dass es gelingt, mit einer Vakzinierung bei diesen Patienten eine Immunantwort hervorzurufen und diese mit dem monoklonalen Antikörper Ipilimumab zu verstärken.

Beim metastasierten Melanom wurde mit dieser T-Zell-stimulierenden Behandlung bereits ein klarer Überlebensvorteil erzielt.

Topics
Schlagworte
Krebs (10254)
Onkologie (7794)
Krankheiten
Melanom (841)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »