Ärzte Zeitung, 30.09.2011

Was bringt Patienten die Neoadjuvans?

ZÜRICH (ple). Bei Patienten mit resezierbarem Pankreas-Ca wird jetzt in einer prospektiven Studie die Wirksamkeit der neoadjuvanten Therapie mit Gemcitabin plus Oxaliplatin geprüft.

In der NEOPAC-Studie erhalten die Patienten vor der Op die Kombination und danach adjuvant Gemcitabin oder nur die Op und dann die adjuvante Chemo (BMC Cancer 2011; 11 / 1: 346).

Primärer Endpunkt ist das progressionsfreie Überleben. Geleitet wird die Studie, an der auch Zentren in Deutschland, Belgien und Frankreich teilnehmen, von Professor Pierre-Alain Clavien vom Swiss HPB-Center in Zürich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »