Ärzte Zeitung, 30.09.2011

Patienteneigene T-Zellen scharf gemacht

HOUSTON (ple). Das Prostata-spezifische Stammzellantigen (PSCA) wird verstärkt auf Zellen des Pankreaskarzinoms exprimiert und ist gut für eine Immuntherapie geeignet. Das schließen US-Forscher aus ihren Versuchen mit patienteneigenen Zellen.

In mehr als 70 Prozent der Proben konnten die Wissenschaftler PSCA nachweisen (HBP 2011; 13/9: 643-650).

Patienteneigene T-Zellen, die mit Hilfe der Gentechnik mit dem Rezeptor für PSCA versehen wurden, töteten in vitro gezielt nur die Tumorzellen, gesunde Zellen hingegen wurden von den genetisch veränderten Immunzellen nicht erkannt und blieben unversehrt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »