Ärzte Zeitung, 09.12.2011

Psychosoziale Hilfe für Krebs-Patienten

HEIDELBERG (eb). Der Krebsinformationsdienst im Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg stellt im Internet ein Informationsblatt sowie ein aktualisiertes Online-Adressverzeichnis für psychosoziale Krebsberatungsstellen zur Verfügung.

Wie das DKFZ mitteilt, werden in dem Informationsblatt die wichtigsten Informationen über die psychischen Belastungen bei Krebspatienten zusammengefasst.

Zudem wird erläutert, welche psychoonkologischen Hilfsangebote es gibt, wer sie in Anspruch nehmen kann und wer die Kosten übernimmt. Im Psychoonkologen-Verzeichnis des Krebsinformationsdienstes finden sich bei jeder Adresse auch Angaben zur Kostenübernahme.

Mit einer gerade aktualisierten Online-Liste von psychoonkologischen Krebsberatungsstellen in Deutschland bietet der Krebsinformationsdienst darüber hinaus allen Betroffenen und Angehörigen die Möglichkeit, eine Anlaufstelle in ihrer Region zu finden.

Das Informationsblatt und die Online-Liste stehen zum Lesen und Ausdrucken im Internet zur Verfügung unter:

www.krebsinformationsdienst.de/w...onkologie.pdf
www.krebsinformationsdienst.de/w...ngsstellen.php

Topics
Schlagworte
Krebs (9904)
Onkologie (7544)
Organisationen
DKFZ (404)
Krankheiten
Krebs (4854)
Tumor-Schmerzen (1343)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »