Ärzte Zeitung, 27.01.2012

Krebshilfe-Preis für Apoptose-Forscher

HEIDELBERG (eb). An die Professoren Peter Krammer vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg und Klaus Michael Debatin vom Uniklinikum Ulm ist jetzt der Deutsche Krebshilfe-Preis 2011 verliehen worden.

Sie haben einen Wirkstoff entwickelt, der CD95-Signale steuert, die zum Zelltod führen und Krebswachstum bremsen. Gegen Hirntumoren wird die Substanz bereits klinisch geprüft.

Die Forschung ist auch relevant für Störungen, die durch Fehlsteuerung des Oberflächenproteins CD95 in "zu viel" Zelltod resultieren wie Autoimmunprozesse oder Schlaganfall.

Topics
Schlagworte
Krebs (10157)
Onkologie (7723)
Organisationen
Deutsche Krebshilfe (538)
Krankheiten
Schlaganfall (3016)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »