Ärzte Zeitung, 02.04.2012

Neue Forschungseinheit zu Krebs und Infektionen

HEIDELBERG (eb). Das französische Institut National de la Santé et de la Recherche Médicale (Inserm) richtet im Deutschen Krebsforschungszentrum erneut eine Forschungsgruppe ein.

Das Wissenschaftlerteam unter der Leitung des Pathologen Professor Henri-Jacques Delecluse erforscht die Zusammenhänge zwischen Infektionen mit Viren und Bakterien und der Krebsentstehung.

Sein Hauptaugenmerk liegt dabei vor allem auf den molekularen Vorgängen, die EBV (Epstein-Barr Viren)-infizierte Zellen zu Krebs entarten lassen.

Delecuse und Mitarbeiter wollen nun molekulare Marker indentifizieren, die frühzeitig auf eine Krebsentstehung hinweisen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »