Ärzte Zeitung online, 22.06.2012

Onyx sieht zweiter Zulassung entgegen

SOUTH SAN FRANCISCO (cw). Das US-Unternehmen Onyx Pharmaceuticals, Entwickler von Bayers verkaufsstarkem Nierenkrebsmittel Nexavar® (Sorafenib), sieht seiner zweiten Produktzulassung entgegen.

Ein Expertenkomitee der US-Behörde FDA hat einstimmig die Marktfreigabe für Kyprolis™ (Carfilzomib) befürwortet. Der Proteasom-Inhibitor "der nächsten Generation" ist für die Behandlung von Patienten mit rezidivierendem refraktären multiplem Myelom vorgesehen.

Die FDA ist an das Votum des Expertengremiums nicht gebunden, weicht aber normalerweise nicht davon ab. Die Behörde will ihre endgültige Entscheidung zur Zulassung von Kyprolis™ am 27. Juli treffen.

Die Börse reagierte auf die positive Nachricht mit einem Kurssprung der Onyx-Aktie von fast 40 Prozent. Bei der EMA hat Onyx die Zulassung für das Krebsmittel ebenfalls beantragt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »