Ärzte Zeitung, 22.06.2012

Ulm: Zentrum für Seltene Erkrankungen gegründet

ULM (eb). Die Ulmer Universitätsmedizin hat ihr Zentrum für Seltene Erkrankungen (ZSE) eröffnet.

Der überregionale Anlaufpunkt mit interdisziplinären Sprechstunden verbindet Früherkennung, Diagnostik, Therapie und Nachsorge mit Fortbildung für Ärzte.

Er ist Teil des vor zweieinhalb Jahren gegründeten "Netzwerks Seltene Erkrankungen Baden-Württemberg".

Betreut werden etwa Patienten mit Kollagenosen, Phakomatosen, neuronalen Kanalopathien, Immun- und Hämatopoiese-Defekten, genetischen Tumoren, Kardiomyopathien, Zahndysplasien, Mukoviszidose, Diabetes- und Adipositasformen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »