Ärzte Zeitung, 30.08.2012

14 Kilogramm

Riesiger Eierstock-Tumor entfernt

Fast 60 Zentimeter Durchmesser, eine Gewicht von rund 14 Kilogramm: In Köln ist ein Riesentumor entfernt worden.

KÖLN (dpa). Ein OP-Team der Uniklinik Köln hat bei einer Frau einen 14 Kilogramm schweren Eierstock-Tumor entfernt.

Die etwa dreistündige Operation sei im Ganzen ohne Komplikationen verlaufen, teilte die Klinik am Mittwoch mit.

Der gutartige Tumor hatte den kompletten Bauchraum ausgefüllt und andere Organe verdrängt. Mit seinen 14,3 Kilo Gewicht und etwa 60 Zentimetern Durchmesser war es der bislang größte Eierstock-Tumor, der in Köln entfernt wurde.

Der Patientin ging es laut Uniklinik nach der Operation recht schnell wieder besser. Sie werde das Krankenhaus voraussichtlich in den nächsten Tagen verlassen können.

Der mit 18 Kilogramm bislang bundesweit schwerste entfernte Tumor wurde nach Angaben der Kölner Klinik im Jahr 2009 in Berlin entnommen. Damals hatten Ärzte eine 35-jährige Frau aus Saudi-Arabien operiert.

Nach fünf Operationen waren der Mutter von drei Kindern nicht nur der Knochentumor, sondern auch ein Teil des Beckens und die rechte Hüfte entfernt worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »