Ärzte Zeitung, 14.09.2012

Krebs

Neues System optimiert die Strahlentherapie

MÜNCHEN (eb). Deutsche Universitätskliniken und ambulante Krebsdiagnostikzentren setzen vermehrt auf das bildgeführte Hochpräzisionsbestrahlungssystem TomoTherapy® von Accuray.

Das teilt das Unternehmen mit. Jetzt können auch betroffene Patienten in und um Magdeburg mit dem System behandelt werden.

Seit August ist an dem Universitätsklinikum Magdeburg die präzise, 3D-bildgeführte, intensitätsmodulierte Strahlentherapie im Einsatz.

Das System ist eine Neuentwicklung für die Strahlentherapie: Es verbindet einen CT-Scanner mit einem Linearbeschleuniger in einem Gerät.

Durch Integration von CT und Bestrahlungseinheit lässt sich die genaue Position, Größe und Form des Tumors unmittelbar vor der Behandlung bestimmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »