Ärzte Zeitung, 18.10.2012

Positives Votum

EU-Zulassung für neue TSC-Arznei empfohlen

NEU-ISENBURG (eb). Das CHMP, das wissenschaftliche Beratergremium der EMA, hat eine positive Empfehlung für die EU-weite Zulassung des mTOR-Inhibitors RAD001 (Everolimus) zur Therapie von erwachsenen Patienten mit Tuberöser Sklerose (TSC), assoziiert mit renalen Angiomyolipomen (AML), erteilt. Das teilt Novartis mit.

TSC ist eine seltene und komplexe Systemerkrankung, mit der in Deutschland jährlich etwa 100 Kinder zur Welt kommen.

Abhängig vom Alter der Patienten können in fast allen Organen typische mit TSC assoziierte Tumoren auftreten und deren Funktionen beinträchtigen.

Topics
Schlagworte
Krebs (9904)
Onkologie (7544)
Organisationen
Novartis (1473)
Wirkstoffe
Everolimus (93)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »