Ärzte Zeitung, 25.10.2012

Ehrung

Preis für Forschung zur Strahlenempfindlichkeit

MAINZ (eb). Dr. rer. nat. Ulrike Sattler, Institut für Physiologie und Pathophysiologie der Universitätsmedizin Mainz, hat den mit 1.000 Euro dotierten Nachwuchspreis 2012 der Gesellschaft für Biologische Strahlenforschung e. V. erhalten.

Sattler hat sich intensiv mit dem Zusammenhang zwischen dem Stoffwechsel und der Strahlenresistenz bösartiger Tumoren befasst.

Dabei konnte sie zeigen, dass die Anreicherung von Laktat im Krebsgewebe individueller Patienten selbst bei identischer Tumorgröße sehr unterschiedlich sein kann.

Dies wiederum hat Auswirkungen auf die Strahlenempfindlichkeit dieser Tumoren.

Topics
Schlagworte
Krebs (10061)
Onkologie (7654)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »